Männer I: Angriffsschwäche kostet Heimsieg

      Kommentare deaktiviert für Männer I: Angriffsschwäche kostet Heimsieg

Nach zwei Siegen in Folge musste die 1. Männermannschaft der HSG Eibelshausen/Ewersbach eine vermeidbare Niederlage einstecken. Vor rund 50 Zuschauern in der Holderberghalle ließ die Mannschaft von Matthias Zohles zwei Punkte gegen die 3. Mannschaft des TV Hüttenberg liegen.

Die ersten Minuten der Partie bestimmten die Gastgeber. Nach 11 Minuten nahm das Hüttenberger Trainertrio bereits eine Auszeit. Eibelshausen lag zu diesem Zeitpunkte mit 5:2 in Front. Die Auszeit zeigte Wirkung und bis zu Pause hatten sich die Gäste ein 7:11 Vorsprung erspielt. Die HSG zeigte vor allem im Angriff Schwächen. Zu wenig Bewegung und wenige Spielzüge machten es der gut gestaffelten Hüttenberger Abwehr leicht in Ballbesitz zu kommen.

In der zweiten Halbzeit spielten die Hüttenberger ihre Handballroutine aus. Zwar stand die Dietzhölztaler Abwehr gut und dahinter sorgten Mischa Hermann und Leon Marlow abwechselnd im Tor für den nötigen Rückhalt, doch im Angriff lief es weiter nicht rund. Es fehlte an klugen Spielideen und somit kam es oft zu unvorbereiteten Abschlussversuchen, die oft in den Armen des ebenfalls gut aufgelegten Julian Zörg im Tor der Gäste endeten. Am Ende entstand so eine unnötige 20:22 Niederlage gegen einen durchaus schlagbaren Gegner aus Hüttenberg.

Am nächsten Samstag muss die HSG zum direkten Tabellennachbarn TSV Södel. Das Hinspiel verlor man nach langer Führung unglücklich mit einem Tor (36:37). Eine Revanche dafür wünschen sich sicherlich einige HSG-Spieler, doch dafür muss allerdings die Angriffsleistung deutlich verbessert werden.

Für die HSG spielten:

Mischa Hermann, Leon Marlow, Niklas Zohles (5), Julius Mittendorf, Dominic Zohles (5), Jan-Niklas Giersbach (2), Thomas Welsch (2), Samuel Orth (1), Christopher Zohles, Simon Schneider (3), Dominik Heppner, Leon Hudel, Tim Tengler, Johannes Wagner (2).

Share