Männer II: Toller Start auch für die zweite Männermannschaft der HSG Eibelshausen/Ewersbach

      Kommentare deaktiviert für Männer II: Toller Start auch für die zweite Männermannschaft der HSG Eibelshausen/Ewersbach

Nach dem ersten Sieg im ersten Spiel für die erste Männermannschaft am Samstag, legte die zweite Mannschaft der HSG Eibelshausen/Ewersbach am Sonntagabend gegen den TV Wetzlar III direkt nach. In einem spannenden Spiel gewann man am Ende verdient mit 24:21.

Für die Saison 2019/2020 konnte die HSG Eibelshausen/Ewersbach seit längerer Zeit wieder zwei Männermannschaften melden. Die Vorbereitung haben beide Mannschaften weitgehend gemeinsam beschritten, daher war es nicht verwunderlich, dass auf der Tribüne einige erste Mannschaftsspieler das erste Spiel der zweiten Mannschaft lautstark unterstützen. Die junge Mannschaft wird von Eva Ferber-Takacs, Chris-Robin Bastian und Josef Pham in enger Zusammenarbeit mit dem ersten Mannschaftstrainer Matthias Zohles trainiert.

Die Gäste aus Wetzlar waren in der Vorsaison Meister in der D-Klasse, verzichteten jedoch auf den Aufstieg. Die Partie begann eng und nach 13 Minuten stand es 6:6. Erst danach konnten die Gastgeber sich leicht absetzen und gingen mit einer 15:12 Führung in die Pause. Die zweite Hälfte bestimmten dann die Dietzhölztaler. Der klare Wille hier einen Sieg zu erreichen, war bei der Heimmannschaft mehr zu erkennen, als bei den Gästen. Der körperliche Überlegenheit der Wetzlarer setzten die jungen Eschenburger Kampfgeist und mannschaftliche Geschlossenheit entgegen und wurde am Ende mit einem verdienten Sieg belohnt.

Die besten Schützen in der Holderberghalle waren Ben Orth und Jan-Niklas Giersbach mit jeweils 5 Toren. Bei den Gästen war Max Breitfelder mit sieben Treffern erfolgreichster Torschütze.

Für die HSG spielten:

David Bastian, Benjamin Hoffmann, Tim Tengler (2), Julius Mey, Julius Mittendorf (2), Sebastian Weyl (1), Lennart Hinze (1), Philipp Schuster (1), Johannes Wagner, Josef Pham (4), Samuel Orth, Tobias Bastian (3), Benjamin Orth (5), Jan-Niklas Giersbach (5).

Share